Datum

Webbrowser Vivaldi für den Raspberry Pi

Den proprietären aber dennoch populären und schlanken Webbrowser Vivaldi (eine Entwicklung eines ehemaligen Opera-Entwicklers) gibt es nun auch für den Raspberry Pi unter Raspbian. Die Installation gelingt ganz einfach über das Terminal durch den Befehl:

sudo apt install /home/nutzername/Downloads/dateiname.deb

Vivaldi für den Raspberry Pi (das ARM-Paket herunter laden

Autor
Kategorien Raspberry Pi, Linux

Datum

Der zweite Kandidat der Version GIMP 2.10 wurde veröffentlicht

In den meisten Distributionen findet sich die Bildbearbeitung GIMP in der Version 2.8, dies ist natürlich auch die aktuell stabile Version. In wenigen Wochen wird jedoch die Version 2.10 erscheinen und dadurch auch in den Linux-Distributionen Einzug finden. Neben Verbesserungen und Fehler-Bereinigungen finden sich natürlich zahlreiche neue Werkzeuge und Funktionen sowie neue Technologien.

Informationen zum aktuellen Stand

Autor
Kategorien Linux

Datum

Google veröffentlicht Dokumentation über sein Betriebssystem Fuchsia

Fuchsia ist das erste eigene Betriebssystem von Google das nicht auf Linux basiert, es wird von Google entwickelt und hat auch einen eigenen Kernel, hat also mit Linux nichts zu tun. Auch was Google mit diesem System wirklich vor hat ist noch nicht bekannt. Im Buch selbst werden bereits einige technische Daten genannt, wozu das System aber dienen soll – keine Angaben.

Etwas das es sicher nicht sein wird ist ein Ersatz für Android oder Chrome OS, Chrome OS bietet bereits alles was es bieten soll und Android hat unzählige Apps die direkt mit diesem System verbunden sind.

Das Buch über Fuchsia

Autor
Kategorien Informationen

Datum

USA, GB und Frankreich feuern am 14.04.2018 Raketen auf Syrien

Französische, Britische und US-Raketen wurden auf Syrien gefeuert, auf Grund von ‚Vermutungen‘ während die Ermittler der OPCW (Organisation for the Prohibition of Chemical Weapons) noch immer in Syrien ermitteln sahen es die USA und ihr Gefolge wohl wieder einmal als erwiesen an – ohne jeglichen Beweis zu liefern – das die syrische Regierung chemische Kampfstoffe (wohl Chlorgas) gegen eine islamistische Terrorgruppe eingesetzt hat – und dies kurz vor der Aufgabe dieser vom Westen genannten ‚Rebellen‘.

Warum sollte Assad kurz vor dem Sieg solche Waffen einsetzen? Viele meinen dieser Einsatz wurde inszeniert und vieles deutet auch darauf hin.

Getroffen wurden bei dem Angriff dieser Kriegstreiber in Damaskus eine angebliche Fabrik in der solche Kampfstoffe hergestellt werden und Lager-Gebäude, von der syrischen Verteidigung wurden angeblich 13 dieser von Trump genannten smarten Raketen abgeschossen, können wohl nicht ganz so intelligent sein. Im Osten der Stadt Damaskus breiteten sich Feuer aus.

Man kann nur hoffen das sich alle Seiten wieder beruhigen.

Bericht auf Sputniknews

Bericht auf SANA

Autor
Kategorien Informationen, Welt

Datum

Die deutsche Stadt Dortmund prüft den Ersatz proprietärer Software durch Open Source

Die deutsche Stadt Dortmund hat eine Einsatzgruppe für ‚Freie Software und Offene Standards‘ erstellt die die nächsten zwei Jahre den Einsatz von Open Source prüfen wird, Betriebssystem und Anwender-Software. Dabei will die Stadtverwaltung mit der Bürgerinitiative Do-FOSS zusammen arbeiten, früheste Ergebnisse wird es wie schon beschrieben in etwa zwei Jahren geben, wollen wir doch einmal sehen ob Microsoft eine Zweig-Filiale in der deutschen Stadt aufstellen möchte.

Ankündigung der Stadt Dortmund

Do-FOSS – die Dortmunder Bürgerinitiative

Autor
Kategorien Linux, Informationen