Kodi: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Linux Bibel
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
 
Zeile 45: Zeile 45:
  
 
[[Datei:Kodi6.png|thumb|center|1000px|Kodi - Media-Center unter Linux]]
 
[[Datei:Kodi6.png|thumb|center|1000px|Kodi - Media-Center unter Linux]]
 +
 +
== Kodi fernsteuern ==
 +
Hat man Kodi etwa auf dem Raspberry Pi installiert ist nichts nützlicher als eine Fernsteuerung, dazu braucht man nicht mal extra Hardware, ein Smartphone mit Android genügt. Als erstes öffnen Sie in Kodi die Einstellungen über das Zahnrad, wechseln Sie hier auf den Eintrag "'''Dienste / Services'''" und hier auf den Reiter "'''Steuerung'''", aktivieren Sie die Steuerung. Geben Sie als erstes den Port für den Server an, standardmäßig liegt dieser auf dem Port "'''8080'''" - wenn gewünscht belassen Sie diese Einstellung. Weiter vergeben Sie einen Nutzernamen und ein dazu passendes Passwort, damit wären die Einstellungen in Kodi erledigt.
 +
 +
Nun geht es an die Firewall ([[GUFW]], [[Iptables]]), hier geben Sie nun den oben gewählten Port unter den Protokollen "'''TPC'''" und "'''UDP'''" frei, starten den Pi neu.
 +
 +
Nun installieren Sie unter Android die offizielle Fernbedienung Kore von Kodi die Sie im Play Store unter [https://play.google.com/store/apps/details?id=org.xbmc.kore&hl=de Google Play Store Kore] finden. Starten Sie die App, klicken einmal auf "'''Weiter'''", findet die Software den Server nicht brauchen Sie nur die IP-Adresse zu kennen die Sie etwa mit [[Arp-scan]] heraus finden, klicken Sie wieder auf "'''Weiter'''" um zur manuellen Konfiguration zu kommen, geben Sie die IP-Adresse an sowie den Port, vergeben Sie einen Namen den Sie wählen können wie Sie wollen, den vergebenen Nutzernamen und das zu gehörige Passwort, aktivieren die erste Option und geben dazu wieder den geöffneten Port an, klicken Sie auf "'''Weiter / Verbinden'''".
 +
 +
Das erste Verbinden dauert ein wenig, die Software sucht die Einstellungen - dies kann etwa dreißig Sekunden dauern. Schon finden Sie sich im Menü wieder:
 +
 +
[[Datei:Kodi-fernsteuerung.png|thumb|center|1000px|Kodi mir Kore fernsteuern]]
 +
 +
Klicken Sie auf den Eintrag "'''Fernbedienung'''" und Sie können das Mediacenter steuern:
 +
 +
[[Datei:Kodi-fernsteuerung1.png|thumb|center|1000px|Kodi mit Kore fernsteuern]]
 +
 +
Diese Tasten dienen zur Navigation in den Menüs, haben Sie ein Video, Musik gestartet finden Sie indem Sie nach rechts wischen die Steuerung speziell für die aktuelle Aufgabe:
 +
 +
[[Datei:Kodi-fernsteuerung2.png|thumb|center|1000px|Kodi mit Kore fernsteuern]]
 +
 +
Und wenn Sie nach links wischen die aktuelle Wiedergabe-Liste.

Aktuelle Version vom 15. April 2018, 08:43 Uhr

informationen

Laut vielen Microsoft Windows-Nutzern hat Linux ein Problem mit Multimedia - dies ist keinesfalls so, unter Linux lassen sich nach wenigen Klicks mehr Formate abspielen als unter Windows - wie dies auf auf Debian basierenden Linux-Distributionen (wie etwa auch Ubuntu, Kubuntu, Linux Mint, ...) funktioniert lesen Sie in diesem Beitrag.

In diesem Beitrag hier geht es wiederum an diverse Multimediale Inhalte zu kommen, diese zu speichern und zu organisieren - natürlich auch um diese abzuspielen. Media-Center - also Software mit denen man Inhalte wie etwa Videos, Musik, Bilder und dergleichen sammelt und einfachen Zugriff hat gibt es unter Linux ohne Ende, so etwa Freevo, MythTV, Elisa und so weiter und so fort - eines der einfachst zu nutzenden ist jedoch wohl Kodi, die neue Form des ehemaligen XBMC.

Kodi / XBMC

Kodi ist der Nachfolger des Media-Centers XBMC, die Software wurde ursprünglich für die erste XBox geschrieben und seither auch für Linux verfügbar, umgehen kann Kodi mit Bildern, Videos und Musik - lässt sich aber auch erweitern sodass man etwa digitales Fernsehen in der Software sehen kann. In diesem Artikel werden wir uns nun etwas mit Kodi beschäftigen.

Kodi installieren

Sie installieren die Software unter auf Debian basierenden Systemen wie immer ganz einfach über die integrierte Paket-Verwaltung APT - Software installieren, löschen, aktualisieren durch das Paket "kodi", suchen Sie unter Synaptic nach dem Begriff "kodi" finden Sie weitere Pakete mit denen sich die Software erweitern lässt.

Kodi starten und konfigurieren / nutzen

Nach der Installation können Sie sich vom aktuellen Desktop abmelden, in den Einstellungen beim Anmelden finden Sie nun auch Kodi als neuen Desktop, weiter finden Sie die Software im Anwendungsmenü im Bereich "Multimedia", alternativ starten Sie die Anwendung über den Schnellstarter (Alt + F2) oder über das Terminal / Konsole / Kommandozeile durch den Befehl:

kodi
Kodi - Media-Center unter Linux

Gesteuert wird die Software entweder über die Maus, über eine Infrarot-Fernsteuerung (dazu mehr in einem folgenden Beitrag) oder ganz einfach durch die Tasten: Pfeil-Rauf, Runter, Links und Rechts sowie durch die Eingabe- und Esc-Taste.

Als erstes sollte man der Software zeigen welche Sprache sie nutzen soll, dazu wählen Sie "Settings / Interface Settings / Regional":

Kodi - Media-Center unter Linux - Sprach-Einstellungen

Klicken Sie auf den Eintrag "englisch" und wählen nun die passende Sprache, in unserem Fall also wohl Deutsch - die Software stellt die Sprache sofort um und schon ist die Anwendung leicht verständlich. Als erstes möchte man nun wohl seine Media-Dateien in die Software einfügen, dazu wählen Sie ganz einfach den gewünschten Eintrag - entweder mit der Maus oder mit den Pfeil-Tasten und klicken nun auf "Dateien":

Kodi - Media-Center unter Linux - Dateien hinzufügen

Klicken Sie auf "Dateien hinzufügen" und wählen nun das übergeordnete Verzeichnis aus in dem die jeweiligen Dateien liegen - Unterverzeichnisse scannt die Software automatisch. Die Software indiziert das jeweilige Verzeichnis und zeigt die Dateien an:

Kodi - Media-Center unter Linux - Alben

In den Einstellungen der jeweiligen Rubrik "Dateien" lassen sich so natürlich auch Wiedergabelisten erstellen. Per Bestätigung mit der Eingabe-Taste wird das jeweilige Stück abgespielt.

Neu hinzugefügte Dateien werden natürlich automatisch in die Software integriert. Über diese Geschichten muss man denke ich nicht länger schreiben. Über "Addons / Zum Addon-Browser" lässt sich Kodi um vieles erweitern:

Kodi - Media-Center unter Linux - Erweiterungen installieren

Dazu zählen Erweiterungen verschiedenster Art, etwa auch um unter Kodi auf Facebook zu Browsen und vieles mehr - klicken Sie ganz einfach die jeweilige Erweiterung an und wählen nun "Installieren", diese wird herunter geladen und automatisch aktiviert. Anschließend findet sich diese nun im Menüpunkt "Programme":

Kodi - Media-Center unter Linux

Über die Einstellungen lässt sich die Software nicht nur in jeder gewünschten Art konfigurieren sondern etwa auch das Aussehen mittels Themes anpassen:

Kodi - Media-Center unter Linux

Kodi fernsteuern

Hat man Kodi etwa auf dem Raspberry Pi installiert ist nichts nützlicher als eine Fernsteuerung, dazu braucht man nicht mal extra Hardware, ein Smartphone mit Android genügt. Als erstes öffnen Sie in Kodi die Einstellungen über das Zahnrad, wechseln Sie hier auf den Eintrag "Dienste / Services" und hier auf den Reiter "Steuerung", aktivieren Sie die Steuerung. Geben Sie als erstes den Port für den Server an, standardmäßig liegt dieser auf dem Port "8080" - wenn gewünscht belassen Sie diese Einstellung. Weiter vergeben Sie einen Nutzernamen und ein dazu passendes Passwort, damit wären die Einstellungen in Kodi erledigt.

Nun geht es an die Firewall (GUFW, Iptables), hier geben Sie nun den oben gewählten Port unter den Protokollen "TPC" und "UDP" frei, starten den Pi neu.

Nun installieren Sie unter Android die offizielle Fernbedienung Kore von Kodi die Sie im Play Store unter Google Play Store Kore finden. Starten Sie die App, klicken einmal auf "Weiter", findet die Software den Server nicht brauchen Sie nur die IP-Adresse zu kennen die Sie etwa mit Arp-scan heraus finden, klicken Sie wieder auf "Weiter" um zur manuellen Konfiguration zu kommen, geben Sie die IP-Adresse an sowie den Port, vergeben Sie einen Namen den Sie wählen können wie Sie wollen, den vergebenen Nutzernamen und das zu gehörige Passwort, aktivieren die erste Option und geben dazu wieder den geöffneten Port an, klicken Sie auf "Weiter / Verbinden".

Das erste Verbinden dauert ein wenig, die Software sucht die Einstellungen - dies kann etwa dreißig Sekunden dauern. Schon finden Sie sich im Menü wieder:

Kodi mir Kore fernsteuern

Klicken Sie auf den Eintrag "Fernbedienung" und Sie können das Mediacenter steuern:

Kodi mit Kore fernsteuern

Diese Tasten dienen zur Navigation in den Menüs, haben Sie ein Video, Musik gestartet finden Sie indem Sie nach rechts wischen die Steuerung speziell für die aktuelle Aufgabe:

Kodi mit Kore fernsteuern

Und wenn Sie nach links wischen die aktuelle Wiedergabe-Liste.