Find: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Linux Bibel
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
K
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[Category:Terminal]]
 
[[Category:Terminal]]
 +
<seo title="find - Dateien auf dem Terminal suchen" metakeywords="linux,debian,ubuntu,kubuntu,mint,fedora,opensuse,centos,solus,server,find,dateien,auf,dem,der,terminal,konsole,shell,kommandozeile,suchen,befehl" metadescription="Mit dem Befehl find suchen und finden Sie unter Linux auf dem Terminal Dateien nach verschiedenen Kriterien, wie es funktioniert zeigt Ihnen dieser Beitrag auf der Linux Bibel" google-site-verification="AVSf_G9kQatS3exsfCCg77wPWhSUOFOgAeO7NEk2SSQ" />
 
== find ==
 
== find ==
  

Aktuelle Version vom 13. Mai 2018, 14:27 Uhr

find

Der Befehl "find" dient dazu das Linux-Dateisystem ab dem angegebenen Verzeichnis nach angegebenen Dateien zu durchsuchen, die Software benötigt dazu keinen Index. Die Software ist unter allen Linux-Distributionen vor installiert, unter auf Debian basierenden Systemen durch das Paket "findutils".

Einfachste Nutzung

find -name 'Dateiname.txt' Sucht unter dem aktuellen Verzeichnis nach der Datei "Dateiname.txt"

Mögliche Optionen

-name 'Dateiname / Verzeichnis-Name' Sucht nach dem Namen einer Datei oder eines Verzeichnisses das unter Anführungszeichen steht

-maxdepth Zahl Durchsucht die durch Zahl angegebene Tiefe von Unterverzeichnissen

-ctime Zahl Sucht nach Dateien und Verzeichnissen die vor der durch Zahl angegebenen Tage erstellt wurden

-empty Sucht nur nach leeren Dateien oder Verzeichnissen

-group Gruppe Sucht nach Dateien und Verzeichnissen die der durch Gruppe angegebenen Gruppe Gehören

-iname Dateiname Sucht nach Dateien und Verzeichnissen mit Platzhaltern ohne Unterscheidung von Groß- und Kleinschreibung

-iregex Ausdruck Sucht nach Dateien und Verzeichnissen nach dem durch Ausdruck angegebenen regulärem Ausdruck

-newer Dateiname Sucht nach Dateien die aktueller sind als die angegebene Datei

-perm Rechte Sucht nach Dateien und Verzeichnissen mit den durch Rechte angegebenen Rechten

-regex Ausdruck Sucht nach Dateien und Verzeichnissen mit dem durch Ausdruck angegebenen regulären Ausdruck mit Unterscheidung von Groß- und Kleinschreibung

-type Typ Sucht nach dem durch Typ angegebenen Typ einer Datei, mögliche Typen d = Verzeichnis, f = reguläre Datei, l = Symlink, p = benannte Pipe, s = Socket

-user Nutzer Sucht nach Dateien und Verzeichnissen die dem durch Nutzer angegebenen Nutzer gehören

-L Symlinks auflösen

-P Symlinks nicht auflösen

Beispiele

find -name /home/nutzername/ 'Dateiname.mp3' Sucht unter dem Verzeichnis /home/nutzername nach der Datei Dateiname.mp3